Lebenslauf

Es war von Anfang an klar, dass wir eine Hündin  aus Kaleas Wurf behalten wollen.
Carlotta hat uns die Entscheidung leicht gemacht.
Ganz schnell hat sie sich zum Liebling Kaleas und der ganzen Familie entwickelt.
Wir hatten den Eindruck das wird ein Dreamteam 🙂
Durch ihre freche, unbekümmerte Art brachte sie uns immer wieder zum Lachen.
Das ist bis heute so geblieben 🙂

2019

Carlotta hat sich zu einer hübschen jungen Bernerdame entwickelt, die fröhlich und temperamentvoll
durchs Leben geht. Es macht Spaß mit ihr auf dem Hundeplatz zu arbeiten. Ganz besonders liebt sie Nasenarbeit,
weshalb wir das Mantrailen für uns ausprobiert haben.
Wie ihre Mama Kalea freut sie sich über Begegnungen mit ihren Artgenossen und ist überaus verträglich und völlig unkompliziert.
Zudem ist sie ein großer Kinderfreund, was unseren Enkelkindern zuzuschreiben ist und auf Gegenseitigkeit beruht.
Sie ist sehr anhänglich und verschmust.

 

2020

Nun wollen wir auch mit Carlotta das Abenteuer Zucht wagen. Nachdem es durch die Coronakrise lange sehr unsicher war, konnten wir doch noch die Zuchtzulassungsprüfung mit ihr ablegen und sie dann auch  belegen lassen.
Nun warten wir gespannt auf unseren D-Wurf 🙂

Ende Dezember brachte Carlotta unseren D-Wurf zur Welt. Leider überlebten von 9 Welpen nur 6 die Geburt.
Wir freuen uns aber sehr über 3 wundervolle Rüden und 3 schöne Mädels.

Carlotta ist eine stolze und sehr fürsorgliche Mutter! Liebevoll zieht sie ihre Kinder auf und teilt sich die Aufgabe mit ihrer Mama Kalea. Sie bringt den Welpen alles bei, was ein kleiner Berner lernen muss. Wir sind sehr stolz auf unsere Maus.

2021

Carlotta hat sich sehr gut von ihrer Mutterschaft erholt und ihre Kinder entwickeln sich prächtig.
Wir planen daher mit ihr Ende 2021 erneut einen Wurf und haben uns einen jungen schweizer Rüden ausgesucht.

Leider blieb unser Deckversuch erfolglos, aber wir geben nicht auf und blicken zuversichtlich auf das Jahr 2022.

2022

Erneut machen wir uns im Januar auf den langen Weg in die Schweiz um erneut Oskar zu treffen.
Carlotta und er sind ein wunderbares Paar und das decken funktioniert problemlos.
Es wäre toll, wenn die beiden Hübschen Nachwuchs bekämen.
Dann erneut die Enttäuschung: Carlotta ist wieder leer 🙁  Eine Ursache  erkennen wir nicht.

Wir beschließen, sie noch einmal von August decken zu lassen. Die Welpen der beiden haben sich zu sehr hübschen und vor allem auch gesunden Junghunde entwickelt, wie die Röntgenergebnisse zeigen.

Dann kommt der Schock!  Carlotta zeigt immer mal wieder Rückenprobleme. Nur ganz kurz, aber eben wiederkehrend.
Sicherheitshalber schieben wir sie deshalb in die Röhre für ein CT. Die Diagnose ist niederschmetternd.
Sie leidet an einem Cauda Equina Syndrom, was jeden weitere Zuchteinsatz unmöglich macht.

Wir sind unendlich traurig darüber mit dieser schönen, wundervollen Hündin nicht weiterzüchten zu können 🙁
Aber die Gesundheit steht nun mal an erster Stelle.

Es geht ihr weitgehend gut, man merkt ihr im Alltag nichts an. Sie ist überall fröhlich dabei, nur ins Wasser geht sie nicht mehr… Dabei war sie die begeisterte Wasserratte, hat aber wohl einen Rückenschmerz einmal damit verknüpft.

Wir hoffen, diesen Zustand mit Physiotherapie und Fürsorge noch lange zu erhalten. Wir werden alles tun, damit es ihr
weiterhin gut geht und sie ein schönes und langes Leben hat. Aus der Zucht ist sie leider raus.